Dass Qigong etwas mit dem Meridiansystem zu tun habe, gehört zum Basiswissen eines jeden Qigongschülers. Viele werden auch über die ungefähre Lage der Meridiane in ihrem Qigongunterricht etwas gehört haben. Darüber hinaus aber verliert sich das Wissen im Ungefähren.

Man kann gewiss darüber streiten, wie viel medizinisches Wissen ein Qigongpraktizierender haben sollte. Wenn wir uns aber vergegenwärtigen, dass Qigong auch entwickelt und gelehrt wurde, um den Gesundheitszustand von Meistern und Schülern zu erhalten oder wieder zu verbessern, so ist es nicht abwegig, wenn Qigongschüler sich im fortgeschrittenem Stadium dafür interessieren, wie und wo genau die präventive oder heilende Wirkung des Qigong ausgelöst wird.

Der Seirin-Bildatlas der Akupunktur ist für ein solches Studium gut geeignet. Er ist besonders übersichtlich, weil auf jeder Doppelseite nur 3 Akupunkturpunkte vorgestellt werden.

Zu jedem Akupunkturpunkt wird

  1. Die Lokalisation,
  2. Die Stichtechnik
  3. Die Eigenschaft (TCM)
  4. Die klinische Anwendung
  5. Evtl. Besonderheiten, die der Akupunkteur beachten muss

angeführt.

Zu jedem Akupunkturpunkt gibt es eine Grafik, die Muskeln und oder Knochen der jeweiligen Körperpartie zeigen.

Zu jedem Akupunkturpunkt gibt es die Fotografie eines Menschen, auf dessen Haut dann grafisch die Lage des Meridians sowie die Lage der Akupunkturpunkte aufgebracht sind.

Und abschließend gibt es eine Fotografie, die die Lage und Neigung der Akupunkturnadel zeigt.

Die Abbildungen und Fotos sind von höchster Qualität, das Layout jeder Doppelseite ist sehr übersichtlich.

Es handelt sich hier also um ein medizinisches Fachbuch, das über die Bedürfnisse eines Qigongpraktizierenden hinausgeht.

Aber die Lokalisation, die Eigenschaft (TCM), die klinische Anwendung, die Grafik und das Foto mit dem aufgezeichneten Meridian sind eine wertvolle Hilfe, wenn man sich genauer für die gesundheitliche Wirkung des Qigong interessiert.

Der obige Link führt Sie zu Amazon. Dort können Sie drei Beispielseiten aus dem Buch einsehen.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim Lernen.

Ihr Wilfried Ströver